AfD in Neustadt/Aisch nicht willkommen …

Parteien und freie Bündnisse zeigten Flagge gegen die AfD

Das Bündnis Neustadt/Aisch berichtet begeistert von der Aktion „Argumente für Demokraten statt AfD“ vom  19.08.2017:

„Vielen Dank erst mal an alle Beteiligten für die tolle Aktion am Samstag!

Wir waren viele, wir waren gut gelaunt und wir haben der AfD deutlich gezeigt, dass sie in Neustadt nicht willkommen ist!
Besten Dank insbesondere an Die Linke, die Grünen und die SPD für die Beteiligung mit eigenen Infoständen.
Danke auch an die Neustädter Polizei für die konstruktive Zusammenarbeit. Wir hatten immer das Gefühl, dass die Beamten dazu da waren, uns vor den Rechten zu „beschützen“, nie umgekehrt!

Auf seiten der AfD hat sich federführend ein gewisser ehem. Polizeipräsident, der meint, die Straßenverkehrsregeln gelten nur für andere, präsentiert unter dem Motto „Mut zur Wahrheit“… Ein Witz in sich, aber wohl zu hoch für seine Begleiter, die durchgängig mit Fürther Kennzeichen in Neustadt aufkreuzten.

Außerdem zeigten sich die Herren recht diskussionsfreudig mit uns, was uns nur recht sein konnte, denn so lange sie mit uns diskutierten, haben die schon keinen Blödsinn verzapft… 🙂
Obwohl die Polizei zwar formell 20 m Abstand forderte gem. Bescheid des LRA, war es unseren Leiten jederzeit möglich, auch zum AfD-Stand zu gehen, und mit den Herren zu diskutieren – und umgekehrt.

Bei uns blieben zahlreiche Passant*innen stehen und haben sich die Argumente auf der Bodenzeitung durchgelesen. Insgesamt haben wir eigentlich nur positive Rückmeldungen bekommen.

Und da auch einige junge AfD’ler sich das Ganze durch gelesen haben, bleibt die geringe Hoffnung, dass bei denen vielleicht noch nicht „Hopfen und Malz verloren“ ist… :-)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.